Antwerpen in 360°: day and night

img_20170106_123902

Antwerpen: historic house wall – old market

Der HoloBuilder (360° Grad Umgebungen) unterstützt Zeitsprünge in seiner Darstellung. bildschirmfoto-2017-01-08-um-18-58-23Bei meinem Besuch in Antwerpen habe ich diese Funktion ausprobiert.

Der Zeitsprung ist zwar nur kurz, er besteht in einer Morgen- und einer Abendaufnahme desselben Tages, dennoch geben beide 360° Aufnahmen zwei sehr beeindruckende unterschiedliche Momentaufnahmen wieder.

Aufgenommen habe ich den Grotke Markt in Antwerpen (Google Maps) mit der Kamera App Photo Sphere von Google. Der Marktplatz lädt mit seiner wunderschönen historischen Kulisse dazu ein, an dieser Stelle kurz inne zu halten und sich von diesem Stadtbild in andere Welten führen zu lassen.

Die Aufnahme am Tag führte meine Gedanken in das 16. und 17. Jahrhundert. Die zahlreichen prunkvollen Zunfthäuser, die den Platz mit dem Brabobrunnen umgeben, führte meine Fantasie in jene Zeit,  in der sich die Kutschen durch die Gassen von Antwerpen mit allerlei Waren  zielsicher schlängelten. Über diesem hektischen Stadtgeschehen wacht die mythologische Szene des jungen Held Silvus Brabo, dargestellt am Brunnen, der einen Riesen am Ufer der Stadt besiegt hatte.

Die Aufnahme des Abends liess meine Fantasie in eine Art „Winterwonderland“ wandern. Die Lichter des Platzes und der näher stehenden Gebäude verzauberten und luden den Besucher in eine Zeit der Magie, Geheimnisse und Leckereien ein.

Link: https://holobuilder.com/explore?page=details&id=6056457866838016

Antwerpen: market place

Antwerpen: market place – Christmas time

Eisige Schönheit: Hochmoor-Hohes Venn

Den visuellen Bericht meines Besuch am letzten Wochenende im Hohen Venn will euch, neben den obligatorischen Fotos zusätzlich in einem 360° Rundgang anbieten.

Screenshot 2016-03-04 17.20.30.png

Bitte klicke auf das Bild, damit sich die 360°Umgebung öffnet!

Die 360° Aufnahmen habe ich zum Einem mit der App „Google Photo Sphere“ aufgenommen und zum Anderen mit der 360°Kamera Ricoh Theta.

Besonders eindrucksvoll finde ich die 360° Aufnahmen, wenn ich sie über die Cardboard betrachte. Ich fühle das Erlebnis der Wanderung fast wieder (bis auf die Kälte ;)).

P.S. In dem 360°Rundgang durch das Hohe Venn findet ihr zwei Aufnahmen mit der Ricoh Theta und eine mit der App Photo Sphere von Google. In der App Aufnahme entdeckt ihr einen kleinen schwarzen horizontalen Balken, ich vermute, dass ich aufgrund der Kälte das Bild nicht bis zum Ende zusammengestellt habe. Sorry