Kleine, nicht ernst zu nehmende Anekdote:

Beteiligte: zwei Unternehmer, ein Medienwissenschaftler

Zielsetzung: Person „Unternehmer 1“ benötigt die Telefonnummer und Adresse, sowie sonstige Dinge von „Unternehmer 2“.

Handlungshergang:

1. Schritt: „Unternehmer 1“ ruft „Medienwissenschaftler“ an, mit der bitte „Unternehmer 2“ zu einem Rückruf zu „Unternehmer 1“ zu bewegen, zwecks der gewünschten und noch nicht vorliegenden Informationen.

„Medienwissenschaftler“ denkt sich, warum solche Erfindungen, wie Xing und anderen Netzwerken Leben eingehaucht wurde. „Medienwissenschaftler“ sagt dennoch freundlich zu, sich darum zu kümmern und behält seine Gedanken für sich.

2. Schritt: „Medienwissenschaftler“ kontaktiert „Unternehmer 2“ und teilt ihm die Wünsche von „Unternehmer 1“ mit. Er gibt ihm die Telefonnummer, wo „Unternehmer 2“ um einen Rückruf gebeten wurde heraus. Der „Medienwissenschaftler“ meint zu diesem Zeitpunkt seinen Auftrag erfolgreich erledigt zu haben. (Das Dumme, was beide zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen, die Nummer ist falsch, da der „Medienwissenschaftler eine Zahl undeutlich am Telefon wahrgenommen hat.)

3. Schritt: „Unternehmer 2“ startet seinen Versuch, „Unternehmer 1“ anzurufen, kann ihn jedoch nicht unter der angegebenen Nummer erreichen. Eine freundliche weibliche Stimme am Telefon weist ihn daraufhin, dass diese Nummer nicht vergeben ist.

4. Schritt: „Unternehmer 2“ kontaktiert wieder den „Medienwissenschaftler“, der aufgrund seiner Ausbildung (Überspitzung!) ja weiß, dass Gespräche von fehlerhaften Interpretationen und Wahrnehmungsstörungen gekennzeichnet sind. „Medienwissenschaftler“ befragt das Internet, da die Firma von „Unternehmer 1“ garantiert eine Web-Präsenz betreibt, oder anderweitig im Web vertreten ist. Der „Medienwissenschaftler“ wird fündig, übermittelt die korrekte Telefonnummer und fragt sich ganz leise wieder, warum „Unternehmer 2“ nicht zu dieser Idee der Suche gelangt ist.

5. Schritt: Das Geschäft kommt zwischen „Unternehmer 1“ und „Unternehmer 2“ zustande. Beide profitieren von der Zusammenarbeit, während sich der „Medienwissenschaftler“ von der Freude, als Vermittler gedient zu haben, leben darf.😉

Resultat:

Ja ja, das Web, das existiert ja auch erst seit gestern …😉

Wieder einmal wurde bewiesen, dass Medien der Vermittlung von Informationen dienen und wer weiß das besser als der Mensch, der diese täglich methodisch untersucht😉.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s