gefühlte Feiertags"atmosphäre" ?

Ich habe den Eindruck, dass es den Menschen, die heute arbeiten müssen, größtenteils schwer fällt sich zu motivieren. Der katholische Anteil Deutschlands befindet sich in Feiertragslaune. Natürlich möchte ich nicht von den wenigen gehörten Meinungsäußerungen (Bspw. bei Twitter) darauf schließen, dass es allen Arbeitenden schwer fällt, ihrer Aufgabe am heutigen Tage nachzukommen. Sicherlich gibt es in Deutschland auch einige Hochmotivierte😉, meine Wahrnehmung ist dennoch eine andere.

Ist der Grund dieser Unmotiviertheit darin zu finden, dass die Arbeitenden wissen, dass der katholische Anteil Deutschlands heute „ruhen“ darf und sie deswegen neidvoll auf den „ruhenden Körper“ hinunter schauen? Oder liegt es darin, dass eine Atmosphäre (so wie es ein Semiotiker ausdrücken würde) von Feiertag „in der Luft liegt“, somit quasi von den Arbeitenden unbewusst erfühlt wird?

2 thoughts on “gefühlte Feiertags"atmosphäre" ?

  1. Na, trotz Fiertag in NRW bin ich im Büro🙂 Bin auch nicht gerade MOtivierd…aber mal schauen. Leider habe ich keine Antworten auf Deine Fragen von oben.

  2. Mir ist das egal. Sich immer von den Gegebenheiten runter ziehen zu lassen, bringt es ja nun nicht wirklich. Und wie demotiviert müssen dann eigentlich die Berliner sein?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s