Test: Verbesserung der Gemeinschaftsfaktoren innerhalb der ÖSF

Test der Übertragung von Google-Documents in das Google-Blog:

Kann die Zukunft der Gem-Logs attraktiver gestaltet werden?

Allgemeines:

Zitat aus dem Handbuch:
Eine besondere Herausforderung stellt der Entschluss zweier (oder dreier) Schreiber dar, ein Gemeinschafts- bzw. Teamlog zu verfassen. Es sollen dabei RPG-Logs entstehen die länger sind als gewöhnlich, aber nicht zu lang (an die 2000 Wörter), qualitativer und dichter sind und die das Teamwork zwischen den Schreibern fördern.Dazu ist aber eine gewisse Arbeitsteilung notwendig. Das soll heißen einer schreibt, der andere plant die Handlung, ein Dritter könnte zum Beispiel die Dialoge schreiben (auch wenn eigentlich eher zwei Leute daran schreiben) Ausnahme bilden natürlich die Kurzgeschichten im Kurzgeschichtenforum (siehe unten), die ja keinen derartigen Regeln unterstehen. Wichtig hierbei ist natürlich dass diese Logs für andere Crewmitglieder ebenfalls interessante Aspekte enthalten und zum lesen animieren.


  • positive Effekte: Einzelne Schreiber können gut remotiviert werden, wenn sie mal schlechte Laune oder keine Ideen haben. Auch das Einfinden in das RPG-Geschehen kann erleichtert werden.
  • negative Effekte: Manchmal wird darauf geachtet, wer mit wem zusammenschreibt, wer noch kein Gem-Log geschrieben hat usw. Gruppenbildung innerhalb der Gruppe.

Ideen:

Nun haben wir schon einige Missionen lang Erfahrungen mit Gemeinschaftslogs (oder Gem-Logs) sammeln können und sind auf die unterschiedlichsten Reaktionen gestoßen.

Die hervorstechendste Kritik war der verwirrende Wechsel zwischen den Charakterperspektiven und dass dadurch der Lesefluss gestört wird. Andererseits natürlich auch noch die Farbgebung, die manchen Spielern das Lesen erschwert.

Allerdings lässt sich Letzteres leider kaum vermeiden, da man die Sprünge deutlich hervorheben sollte, um nicht durch einfarbigen Text und vielleicht lediglich größere Abstände zwischen den Absätzen noch mehr Verwirrung zu stiften (dass man also erst beim Lesen merkt, dass das jetzt wohl aus der Sicht des anderen Charakters geschrieben ist).

Vielleicht könnte man auch statt Farbe so etwas wie ‚kursiv – nicht kursiv‘ einführen, dann wäre man allerdings nur auf zwei Schreiber beschränkt und es wäre schwer, im restlichen Text dann etwas durch kursive Schrift hervorzuheben.

Es muss ja auch nicht jeder absolut für Gemeinschaftslogs sein, aber wir haben uns überlegt, wie man diese tatsächlich aus mehreren Gründen interessante Logart attraktiver gestalten könnte.

Perspektivenregelung Orden RPG – Wettbewerb
Vielleicht würde es auch etwas verändern – zum Beispiel die Logs verständlicher machen – wenn man erlauben würde, dass ein Schreiber in einem solchen Log in der dritten Person schreibt.

Dass also kein wirklicher Perspektivenwechsel stattfindet, sondern aus der Sicht von nur einem der beteiligten Charaktere geschrieben wird, die Wörter aber dennoch für beide Spieler getrennt gezählt werden.

Vorteil:

Diese Schreibform hätte insofern ihre Herausforderung, als ein Spieler sich in den Charakter des anderen soweit reinversetzen müsste, dass er aus dessen Sicht schreiben kann und die Dinge hervorheben, die diesem Charakter auffallen, die ihn an der Begegnung mit dem anderen interessieren würden.

Nachteil:

Es würde einem ohnehin leichter verwirrten Spieler wohl eher Probleme beim Schreiben bereiten (dafür beim Lesen allerdings wahrscheinlich das Verständnis eher erleichtern).

Unsere bisherigen qualitativen Orden sind Orden für einen einzelnen Schreiber. Um einen solchen Orden zu erhalten, wäre es wohl von Vorteil, wenn der Empfänger zu einem Anteil (recht groß) Einzellogs verfasst.


Allerdings erfassen diese Einzelorden nicht den Charakter eines Gemeinschaftslogs. Ein Gem-Log ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Einmal wird solch ein Log geschrieben, um andere wieder leichter in die Story hineinzubringen, ein anderes Mal, um die Dichte einer Handlung aufzuzeigen, ein weiters Mal, um den Handlungsspielraum einer solchen Teamwork auszuloten etc.


Im Allgemeinen fehlen der ÖSF wohl ein paar Gemeinschaftsorden. Ist nicht auch der Zweck einer Gemeinschaft, miteinander zusammen zu agieren? Komisch, dass dann gerne einzelne Leistungen ausgezeichnet werden. Halten wir uns nicht selbst als Gemeinschaft hoch?

Namensvorschlag:

Cooperative Honor / Cooperative Award

Kriterien:

  • sehr gute Kommunikationsarbeit. Der Spieler geht von sich auf andere zu und unterbreitet von sich aus gemeinsame Vorschläge, die von beiden zusammen ausgearbeitet werden.
  • Der Spieler bemüht sich immer wieder von selbst, andere in das RPG-Geschehen zu integrieren.
  • Die Gemeinschaftslogs sind übersichtlich und gut strukturiert. (um als Orientierungshilfe verstanden zu werden)
  • Die Gemeinschaftslogs des Spielers orientieren sich nicht nur an einem einzigem anderen Spieler, sondern es wird versucht in Zusammenarbeit mit mehreren unterschiedlicheren Spielern ein gemeinsames Log zu erstellen, das den Missionsablauf unterstützt.
  • Eine Arbeitsteilung muss deutlich erkennbar sein und der Spieler steht in der Verantwortung, nicht die ganzen Aufgaben alleine zu übernehmen.
Der RPG-Wettbewerb, der halbjährlich veranstaltet wird, den könnte man einmal im Jahr als Gem-Log RPG Wettbewerb ausrufen.

derzeitiger Nachteil:
Es müssen mehrere Logs dem Komitee zur Prüfung von einer Person vorgelegt werden. Bei Gem-Logs ist das schwierig, weil, wenn mehrere Logs von einer Person mit einer anderen vorgelegt werden müssen, man davon ausgehen kann, dass es hier zu einer Gruppenbildung gekommen ist. Diese ist für das allgemeine Klima im Schiff hinderlich, da ich das optimale Ziel eines Gem-Logs darin sehe, dass jeder mal mit jedem schreibt, solange der Wille auf beiden Seiten dafür da ist.

One thought on “Test: Verbesserung der Gemeinschaftsfaktoren innerhalb der ÖSF

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s